Archiv

Voträge Dorn-Kongress 2017

13 VORTRÄGE im Vortragsraum - Kleiner Saal im 1. OG der Stadthalle in Memmingen
Moderation: Helmuth Koch und Erhard Seiler
Die Tageskarte beinhaltet den Besuch aller Vorträge.

Übersicht



----------------------------------------------------------------------------------

Samstag | 9.30–10.00 Uhr


Begrüßung der Teilnehmer
im Vortragsraum - Kleiner Saal


V 01 | Samstag | 10.00–10.45 Uhr


Thomas Eberl
Diplom Sportwissenschaftler
84163 Marklkofen

Energiewende – Nicht Zeit sondern Energie ist unsere wertvollste Ressource.
Viele leben ohne Rücksicht auf Ihre eigenen Reserven - immer 100% in allen Lebensbereichen. Wie lange kann das gut gehen? Erläutert wird die überragende Bedeutung eines professionellen Energiemanagements. Je besser wir Aktivität, Bewusstsein und Entspannung richtig kombinieren, desto weniger sind wir Stress ausgeliefert und desto leistungsfähiger sind Körper und Gehirn (Psychologische Umsetzungstricks, Minimal kontinuierliches Training, Entdeckung neuer körperlicher Zusammenhänge und die Bedeutung von Magic Moments).


V 02 | Samstag | 11.00–11.45 Uhr


Dr. med. M.Sc. Arno Heinen
Facharzt für Innere Medizin und Naturheilverfahren, Physiker und Mathematiker
88048 Friedrichshafen

Ist die Stimme des Menschen in seiner Wirbelsäule detailliert diagnostisch aufgezeichnet und deutbar?
Mit der sog. Zeitreihenanalyse ist es dem DORN-Anwender – ganz im Sinne von Dieter Dorn – möglich, körperliche, geistige wie psychisch-seelische Muster an den Wirbelkörpern zu erkennen, die den Energiefluss im Sinne einer Blockade hemmen. Es ist möglich geworden einen Bezug zu den Angaben von Dorn auf seiner bekannten Wirbelsäulen- Tafel und der Stimme herzustellen. Darüber hinaus gelingt auch ein Bezug zu den entsprechenden Angaben der TCM wie von Luise Hay zu den einzelnen Wirbelkörpern.


V 03 | Samstag | 12:00–12.45 Uhr


Markus Kamps
Präventologe, Schlafcoach
47574 Goch

Gelenke, Rücken und der erholsame Schlaf – Bettprodukte und deren Relevanzen.
Kennen Sie das auch: Sie werden morgens wach und fühlen sich einfach nur müde? Warum wir nicht gut schlafen, kann viele Gründe haben: zu wenig oder zu viel Schlaf, ein schlechtes Bett oder auch unruhige Schlafphasen. Das Bett und insbesondere falsche Verstellungen wirken negativ aufs Knie- und Hüftgelenk. Falsche Matratzenfestigkeiten oder Materialien wirken nicht rückenfreundlich. Spannende Einblicke in die Welt des Schlafens und praktische Tipps, die Sie auch gleich Zuhause umsetzen können.


V 04 | Samstag | 14.00–14.45 Uhr

Wolfgang Rother
Energietherapeut
88079 Kressbronn

Heilende und krankmachende Faktoren, die den Rücken beeinflussen – Energietherapie.
Klienten hören immer wieder „Die Wirbel und Bandscheiben sind abgenutzt und sie haben Osteoporose, da lässt sich nichts mehr machen! Damit müssen sie jetzt leben“. Das führt zu einer negativen Programmierung und dadurch kann sich nichts verändern. Der menschliche Körper besteht aus 60 Billionen Zellen die durch ein quantenphysikalisches Energiefeld gesteuert werden. Werden aus diesem Feld die belastenden Faktoren gemäß der linken Seite der DORN-Tabelle herausgenommen und bestimmte Begleitmaßnahmen zugeführt, kann sich der Heilungsprozess nach dem gesunden Bauplan regenerieren! Werden die inneren Bilder gewandelt und eine gesunde Wirbelsäule visualisiert beginnt der Regenerationsprozess. Jede Krankheit ist Ausdruck eines Verlustes von Informationen und Kommunikation im Körper.


V 05 | Samstag | 15.00–15.45 Uhr


Elisabeth Sellin
Gesundheitsberaterin
79682 Todtmoos

DORN und SELLIZIN®
Wenn der Kummer (für den Rücken) zu schwer wird. Über die seelischen Ursachen für körperliche Beschwerden und die begleitenden Einsatzmöglichkeiten von Sellizin®-Elixieren nach DORN-Behandlungen.


V 06 | Samstag | 16.00–16.45 Uhr


Dr. med. Klaus Karsch
Facharzt für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren
87660 Irsee

Skribben – eine manuelle Gelenkmobilisation.
Gelenkschmerzen und Wirbelsäulen-Beschwerden – der häufigste Grund warum Menschen zum Arzt gehen! Im Alpenraum hat sich über Hunderte von Jahren das Skribben bei diesen Beschwerden bewährt – ausgeübt von den sogenannten „Knochendoktoren“ des ländlichen Raumes. Eine manuelle Heilmethode in Kombination mit Heilpflanzenanwendungen. Leicht erlernbar und ohne akademischen Firlefanz ermöglicht Skribben unseren Patienten wirklich zu helfen, indem Skribben an der Ursache des Schmerzes angreift: der verkrampften und kontrahierten Sehnen und Faszien.


V 07 | Samstag | 17.00–17.45 Uhr


Simone Quaeck
Schulleiterin & Tierphysiotherapie
87752 Holzgünz

Welchen Einfluss hat die Schiefe des Reiters auf sein Pferd und die des Hundeführers im Training auf seinen Hund?
Wir Menschen haben uns über viele Jahrhunderte hinweg die Pferde und Hunde als Begleiter in unserem Leben herangezogen und ich bin der Überzeugung, dass es unsere Pflicht ist, sie gesund zu erhalten. In meinem Vortrag möchte ich Ihnen an ein paar Beispielen erläutern, dass unser täglicher Umgang, das Training und die Fütterung von Pferd und Hund sehr starken Einfluss auf die Gesundheit der Tiere nehmen. Deshalb sollten die Menschen die DORN-Therapie als Behandlung für ihren Partner und Freund „Tier“ in Betracht ziehen.


------------------------------------------------------------------------------------------


V 08 | Sonntag | 10.00–10.45 Uhr


Thomas Zudrell
MD(AM) Gesundheits-Coach
88353 Kißlegg

DORN International – Eine weltweite Bewegung.
Die weltweite Verbreitung und Entwicklung der DORNAnwendung der letzten 10–15 Jahre. Wie wird DORN auf der Welt gesehen und angewendet? DORN als willkommene Bereicherung für etablierte Therapien und Systeme – DORN als Chance in sogenannten Entwicklungsländern. u.v.m. Ein interessanter Vortrag über die DORN-Anwendung und ihre Reise um die Welt.


V 09 | Sonntag | 11.00–12:00 Uhr


Karl Schwanner
DTB-Beckenbodentrainer
84079 Bruckberg

Beckenboden nach westlicher und östlicher Methode und Sichtweise.

Das Becken ist das Kraftzentrum und die Stütze unseres Körpers, unserer Vitalität, Intuition und Lebensfreude mit Auswirkungen vom allgemeinen Gesundheitszustand über Knie und Sexualität bis Wirbelsäule. Mit DORN können wir es wieder ins Lot bringen – doch was steckt noch alles in unserem Becken und welche Auswirkungen hat es auf unser Leben.


V 10 | Sonntag | 12.15–13.00 Uhr


Roland Geisselhart
Gedächtnistrainer, Coach
88023 Friedrichshafen

Die Wirbelsäule als Brücke zwischen Energie und Bewusstsein – Attraktive Schritte zur mentalen Gesundheit.
Mit Konzentration, Vorstellungskraft und Entspannung können Sie die in der Wirbelsäule fließenden Energien bewusst machen und lenken, transformieren und somit harmonisieren. Durch Gedächtnistechniken lernen Sie die optimale Visualisierung und setzen dann Ihre gezielte Vorstellungskraft vielseitig zur Harmonisierung Ihrer mentalen und physischen Energien ein. Sie werden überrascht sein, wie Sie die guten Ergebnisse einer DORN-Anwendung durch eigene mentale Energie-Arbeit vielseitig unterstützen können.


V 11 | Sonntag | 14.00–14.45 Uhr


Dr. med. E. Herth
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Praxis für Orthopädie
88348 Bad Saulgau

DORN in der Schwingung
Als Orthopäde und Unfallchirurg sehe ich DORN als Bestandteil meiner Behandlungen an und werde auf die Bedeutung von DORN aus der Sicht der Schulmedizin hinweisen. Außerdem werde ich für die Möglichkeiten DORN mit dem Schumann 3-DSystem zu kombinieren, neue und interessante Aspekte aufzeigen.


V 12 | Sonntag | 15.00–15.45 Uhr


Martin Häufl
Manualtherapeut der IAOMT
86399 Bobingen

Die DORN-Anwendung und Ihre Auswirkungen auf unseren Körper.
Wenn wir mit DORN arbeiten, steht für viele in erster Linie ein mechanisch wirkender Prozess dahinter. Zu dieser Betrachtungsweise passen dann auch idealer Weise die umgangssprachlichen Begriffe wie „ausgerenkter Wirbel“ oder „ausgekugeltes Gelenk“. Doch diese genannten Pathologien finden wir nur sehr selten. Was lösen, verändern, aktivieren und regulieren wir dann eigentlich? Es erwartet Sie eine interessante Zusammenfassung der wichtigsten anatomischen Zusammenhänge und ihre Reaktionen während und nach eine DORN-Behandlung.


V 13 | Sonntag | 16.00–16.45 Uhr


Klaus Dieter Ritter
Gesundheitsberater und Mentaltrainer
75053 Gondelsheim

und Franz Josef Neffe
Deutsches COUÉ-Institut
84384 Wittibreut-Ulbering

Die unsichtbaren Wirkungen bei der DORN-Anwendung.
Eine Behandlung bei Dieter Dorn dauerte 5 Minuten. Manche kamen mit großen Schmerzen und gingen mit Worten wie: „Reinkommen bin ich mit Schmerzen wie d´Sau und naus spring ich wie a Junger.“ Sofort wieder schmerzfrei beweglich werden, hier und jetzt – wie geht das? Was wirkt dabei? Der Helfer, hat direkten und indirekten Einfluss auf andere, wenn er den Einfluss auf sich selbst versteht. Viele praktische Beispiele lassen den Vortrag zum Erlebnis werden.


Sonntag | 17.30 Uhr


Verabschiedung und Danksagung
an alle Helfer und Organisatoren im großen Saal.

------------------------------------------------------------------------------------------
Alle Angaben ohne Gewähr
Änderungen vorbehalten